Gegenwart

Was zur Zeit unseren Alltag prägt.
Welche Ziele und Projekte wir verfolgen.
Was uns beschäftigt und worüber wir uns Gedanken machen.

Unsere Gegenwart haben wir in die vier Bereiche des „Dragon Dreaming“ unterteilt. Viel Spaß beim Entdecken!

⇒ Träumen: unsere Vision und unsere Wünsche

⇒ Planen: unsere bisherigen Vorbereitungen und Erfahrungen (z.B. Projekte, die wir schon besucht haben)

⇒ Handeln: unser konkretes Tun im Alltag und an unserem zukünftigen Lebens- und Projektort

⇒ Zelebrieren und Reflektieren: Reflektionen über unser Vorhaben, Freude und Wertschätzung

Dragon Dreaming

dd-rad-neu

Dragon Dreaming ist ein kraftvolles, ganzheitliches Prozessinstrument, um  ein Projekt erfolgreich zu entwickeln, durchzuführen und auszuwerten.
Inspiriert von der uralten Weisheit der Aborigines, kombiniert mit modernen Erkenntnissen, entwickelte John Coft dieses Prozessmodell. Dragon Dreaming lädt uns ein, unsere Träume auf spielerische, kreative und spannende Weise zu verwirklichen, indem wir unsere Vision aufbauen, die uns in die Zukunft zieht.

Es gibt vier Phasen, die uns durch ein Projekt leiten:

1. Träumen

„Was müsste während und durch dieses Projekt geschehen, damit Du weißt, dass Du Deine Zeit nicht sinnvoller hättest verbringen können?“

2. Planen

Alternativen werden in Betracht gezogen, Strategien entwickelt und erste Testläufe des Projektes unternommen. Ein vernetzter Projekt- und Spielplan namens „Karrabirdt“ wird erstellt. Er hilft bei der Umsetzung konkreter Schritte und vereinfacht die Kommunikation unter den Beteiligten.

dragon-dreaming-process
Das Dragon Dreaming Rad (Englisch)

3. Machen

Die konkrete Umsetzung des Projektes. Hilfestellung und Orientierung bietet dabei das Karrabirdt.

4. Zelebrieren und Reflektieren

Bewusst wertschätzen was verwirklicht wurde und über das Projekt reflektieren.
Was haben wir gelernt?
Neue Träume entwickeln sich und der Kreislauf kann von vorne beginnen!

Advertisements